• Farbecht und formstabil

    Waschen und legen bitte

    Nein, keine Angst Du bist hier nicht beim Friseur gelandet.

    Trotzdem gibt es einige Parallelen zwischen einem Friseurstudio und meinem Nähatelier.

    Bei Luhabru wird nämlich auch gewaschen und gelegt bzw. gebügelt.

    Und das gleich 2 mal!

    Wenn ich einen Stoff gekauft habe, wird dieser als erstes gereinigt und geglättet.

    Erst wenn er diesen Test bestanden hat kommt ein Stoff im Atelier auf den Zuschneidetisch und unter die Nähmaschine.

    Ist das Unikat dann fertig genäht kommt es noch einmal mit Waschmaschine und Bügeleisen in Kontakt.

    Warum ich meine Stoffe so intensiv behandle, erfährst Du hier in diesem Beitrag!

    Sonne ist ein natürliches Bleichmittel für Baumwoll- und Leinenstoffe

    Was machen Chemikalien im Stoff

    Was fällt Dir ein, wenn Du an Textilien denkst?

    An Stoff?!

    Genau, Stoff ist ein, aus Textilfasern gewebtes, gewirktes, gestricktes, in Bahnen gerolltes Erzeugnis das in vielen Bereichen weiter verarbeitet wird.

    Schon beim Anbau von Rohstoffen zur Textilfaserherstellung ( z. Bsp. Baumwolle, Seide, Flachs) werden Chemikalien genutzt.


    Bei der Weiterverarbeitung zu Stoff kommen weitere Zusatz- und Farbstoffe zum Einsatz.

    Stoffe werden auf Rollen gelagert und sind meist chemisch behandelt

    Stoffe legen oft lange Transportwege zurück.
    Daher müssen sie gut gegen Umwelteinflüsse und Parasiten geschützt werden.

    Der Gesetzgeber hat natürlich strenge Regeln zum Umgang mit Chemikalien bei Textilien erlassen.

    Viele Zusatzstoffe werden im Zuge der Weiterverarbeitung schon entfernt.

    Zum Glück gibt es auch immer mehr Hersteller, die in der eigenen Produktionskette großen Wert auf schadstofffreie und biologisch angebaute Textilrohstoffe legen.

    Dennoch möchte ich absolut sicher sein, dass die Stoffe, welche ich verarbeite möglichst schadstofffrei sind.

    Noch mehr Überraschungen

    Eine große Rolle spielen auch noch die Materialeigenschaften von Stoffen aus Naturfasern.

    Diese laufen nämlich bei der ersten Wäsche um einen gewissen Prozentsatz ein.

    Das bedeutet bei Leinen oder Baumwollstoff , dass er bis zu 10 % kleiner wird beim ersten Waschen.

    Bei 1 Meter Stoff sind das immerhin 10 cm.

    Hast Du auch schon mal bemerkt, dass ein Tischläufer nach der ersten Wäsche viel kürzer ist, als er laut Herstellerangabe eigentlich sein sollte?


    Hängt die Gardine gar nicht in der gewünschten und vorher ausgemessenen Höhe, nachdem Du sie gewaschen hast?

    Dann kann es genau an diesem typischen „einlaufen“ der Stoffe liegen und daran, dass der Stoff vor dem vernähen eben nicht vorgewaschen wurde.

    An einem praktischen Beispiel möchte ich Dir das hier einmal zeigen.

    Dazu habe ich zwei maßgleiche Tischläufer aus Leinen genäht, den einen Läufer habe ich nach dem Nähen gewaschen, den anderen nicht.

    Auf den folgenden Fotos sieht Du, wie sich nicht nur die Endmaße verändern, sondern auch die Farbe nach der Wäsche plötzlich ganz anders aussieht.

    Stoffstücke Leinen vorgewaschen und unbehandelt
    So stark ist der Leinenstoff beim Waschen eingelaufen

    Für jedes Problem gibt es eine Lösung

    Damit Dir das bei den von mir genähten Wohntextilien und Tischwäscheprodukten nicht passiert wasche ich alle Stoffe vor der Weiterverarbeitung damit Zusatzstoffe entfernt werden.

    Auch das natürliche Einlaufen der Stoffe kann ich so beim nähen direkt berücksichtigen.

    Alle guten Dinge sind 2

    Nach dem Nähen drehen alle Tischdecken und Co noch eine Ehrenrunde in der Waschmaschine und werden erneut gebügelt.

    Das ist meine Qualitätskontrolle.

    So prüfe ich noch einmal, wie solide die Nähte sind und ob der Stoff meinen Qualitätsanforderungen gerecht wird.

    Du siehst so beim Kauf ganz genau, wie dein Luhabru– Unikat wirklich aussieht.

    Stoff aus Leinen vorgewaschen und nicht vorgewaschen
    So stark ist der Farbunterschied zwischen nicht und vorgewaschenem Leinen

    Damit Du zuhause nach der Wäsche keine bösen Überraschungen erlebst, bekommst Du zu jedem Unikat eine ganz individuelle Waschanleitung.

    Diese erkläre ich Dir gern ausführlich und persönlich.

    Mir ist es wichtig, dass Du lange Freude an Deiner Tischwäsche und den Wohntextilien aus dem Atelier Luhabru hast und diese einfach gern und am liebsten jeden Tag benutzt.

    Tischdecken oder Tischläufer und Stoffservietten sind mein Tipp für Dich wenn es um Tischkultur geht.

    Sie schaffen ohne großen Aufwand eine ganz besondere Atmosphäre an Deinem Esstisch und machen jedes Essen zu einem festlichen Mal.

    Probiere es doch mal aus und Du wirst sehen, wie unkompliziert und schnell Du eine lockere und entspannte Stimmung am Tisch schaffst.

    La vie est belle

    Nicole

    Du möchtest noch mehr zum Thema Tischkultur lesen und erfahren, wie Du mit wenig Aufwand tolle Tischdekorationen zaubern kannst?

    Du interessierst Dich für meine Produkte und möchtest französischen Flair in Deinen Alltag und Dein Zuhause holen, dann besuch mich gern in meinem Atelier in Boppard am Rhein!

    In Kürze öffnet mein Online-Shop. Trage Dich schon jetzt auf der Warteliste ein und ich informiere Dich persönlich, wenn er online geht! Zusätzlich habe ich einige exklusive Überraschungen für alle Wartelistenteilnehmer vorbereitet.

    Trage Dich hier auf der Warteliste zum Onlineshop ein


  • Stoffservietten-Die heimlichen Stars auf dem Esstisch

    Liebe auf den ersten Blick

    Es war einmal eine einsame weiße Stoffserviette, die gemeinsam mit ihren Geschwistern in einem Schrank lag und sich dort furchtbar langweilte.

    Eines Tages öffnete sich die Schranktür und eine Hand griff nach der Stoffserviette und holte sie ans Licht.

    Das war meine Hand und ich freute mich riesig, dieses wunderschöne Stück Stoff im Aussteuerschrank meiner Oma gefunden zu haben.

    So begann eine lange Liebesgeschichte, die noch heute andauert!

     Stoffservietten-der heimliche Star auf dem Esstisch
 weisse Stoffserviette mit Monogramm
    Weiße Stoffservietten mit Monogramm für
    eine festliche Stimmung auf dem Tisch

    Die Stoffserviette im Wandel der Zeit

    Schon seit dem 1. Jahrhundert ist die Geschichte der Serviette (lat. mappa) gut belegt und Teil des römischen Gastmahls.

    Ab dem 3. Jahrhundert häufen sich die Darstellungen als Schutztuch für die Speiseliege und als Mundtuch.

    Ab dem 16. Jahrhundert wurde die Serviette durch den Adel genutzt.

    Ihre Bezeichnung wurde dabei aus dem Französischen übernommen, was so viel wie „die kleine Dienerin“ heißt.

    Zunächst wurden nämlich von Bediensteten mit einem Tuch die Teller der Tischgäste abgewischt.

    Lange galten Stoffservietten in privaten Haushalten als sehr wertvoll.

    Sie wurden nur zu besonderen Anlässen hervorgeholt.

    Ich kann mich noch gut an die festliche Geburtstagstafel meiner Oma erinnern, an der die weißen Servietten ordentlich gestärkt, wie die Zinnsoldaten auf den Tellern standen und dem Tisch einen sehr feierlichen Look gaben.

    Das Ganze muss wohl so 40 Jahre her sein ungefähr…

    Heute ist sie wieder da, die Serviette aus Stoff!

    Ich nutze die Mundtücher schon einige Jahre in meiner Familie.

    Auch als die Kinder klein waren haben wir uns die Zeit so gut es ging genommen, unsere Mahlzeiten an einem hübsch gedeckten Tisch zu genießen.

    Das waren schon immer unsere kleinen Auszeiten vom Alltag und ganz besondere Momente.

    So eine Stoffserviette wertet das Essen doch um einiges auf finde ich.

    Es fühlt sich gleich viel wertiger an und die Kleidung der Kleinen wurde so manches Mal durch die Serviette vor Flecken geschützt.

    Wie nachhaltig sind Servietten aus Stoff wirklich?

    Die Ökobilanz von Stoffservietten ist sensationell.

    Sie lassen sich immer wieder verwenden und produzieren dadurch weniger Müll als ihre Kollegen aus Papier.

    Nach Gebrauch lassen sich die Tücher ganz einfach in der normalen Wäsche mitwaschen.

    Wenn sie nach langer Nutzung vielleicht doch Flecken haben, die sich nicht mehr entfernen lassen, dann transformiere ich Stoffservietten gern in wiederverwendbare Küchentücher um.

    So verlängert sich ihr Lebenszeitraum noch einmal um ein Vielfaches.

    Für ihre Anschaffung fallen nur einmalig Kosten an.

    Wenn wir beim Kauf direkt auf das Material achten, dann können wir uns ganz bewusst für natürliche und nachhaltige Rohstoffe, wie zum Beispiel Baumwolle oder Leinen entscheiden.

    Servietten aus Stoff sehen immer gleich aus

    Stoffservietten sind so wandelbar, alles andere als langweilig.

    Mit einer Serviette kannst Du Deiner Tischdekoration immer wieder ein neues Aussehen verleihen und besondere Stimmungen erzeugen.

    Wenn Du zum Anlass passende dekorative Elemente, wie zum Beispiel Blumen, Fundstücke aus der Natur oder Schmuckbänder nutzt, ergeben sich unzählige Möglichkeiten Deine Stoffservietten in Szene zu setzen.

    Und das ganz oft ohne große Zusatzkosten. Vieles hast Du bereits in Deinem Fundus oder kannst es kostengünstig erwerben.

    Das kannst Du Dir nicht vorstellen?

    Stoffservietten hast Du bis jetzt immer gemieden, da Du nie so richtig wusstest, wie Du sie schön arrangieren kannst?

    Du hast keinen großen Fundus an Deko zuhause und weder Platz noch Lust viel zu lagern?

    Tröste Dich, Du bist damit nicht allein.

    Für mich muss eine Tischdekoration schnell gemacht sein.

    Ich möchte nur wenige zusätzliche Dinge einsetzen und damit eine Atmosphäre schaffen, die perfekt zum Anlass oder der Jahreszeit passt.

    Große Lagerkapazitäten habe ich bei einem 5-Personenhaushalt nicht. Daher ist es mir wichtig, dass das wichtigste Teil, die Stoffserviette sehr flexibel ist.

    Sie sollte nicht nur zum Geschirr passen, sondern auch zur vorhandenen Tischwäsche.

    Sehr gute Erfahrungen habe ich hier vor allem mit den Farben weiß, beige und hellgrau gemacht.

    Stoffservietten-Der heimliche Star auf dem Esstisch
Leinenserviette Farbe beig, natürlich und vielseitig
    Stoffservietten aus Leinen, für einen natürlichen Look

    Diese Farben sind sehr neutral und ordnen sich ganz wunderbar dem restlichen Geschehen auf dem Tisch unter.

    Natürlich ist es auch spannend, mit Servietten einen Eyecatcher zu platzieren.

    Besonders praktisch ist, dass so eine Lage Stoff nicht wirklich viel Stauraum benötigt.

    Es gibt Servietten aus Stoff in so vielen wunderschönen Farben und Qualitäten, da fällt die Entscheidung schon mal schwer.

    Stoffservietten-Der heimliche Star auf dem Esstisch
Eyecatcher durch kräftige Farben hier Beere
    Mit kräftigen Farben kannst Du Eyecatcher
    auf dem Tisch schaffen

    Worauf solltest Du beim Kauf von Stoffservietten achten?

    Stoffservietten gibt es in ganz vielen Materialien.

    Am nachhaltigsten sind natürliche, nachwachsende Rohstoffe wie Baumwolle und Leinen.

    Hier gibt es auf dem Markt inzwischen schon einige Bio-Qualitäten und auch mit Ökosiegeln ausgezeichnete Produkte.

    Ich persönlich wähle sehr gern in Europa hergestelltes Leinen und Baumwolle, und sowie antike Stoffschätze um daraus Servietten zu nähen.

    Servietten aus Stoff werden in verschiedenen Größen hergestellt.

    Standardmäßig werden sie in der Abmessung 50 x 50 cm angeboten und Cocktailservietten sind 25 x 25cm groß.

    Da sich die Anforderungen im Lauf der Zeit verändert haben, gibt es inzwischen auch viele andere Maße.

    In meinem Atelier findest Du die Größe 35 x 35 cm weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass diese Größe optimal zu dem meisten Geschirr passt und auch gut zu handhaben ist.

    Bei antiken Stoffen richte ich mich aber immer auch nach der vorhandenen Stoffbreite um nichts von den wertvollen Materialien zu vergeuden.

    Sonderwünsche bezüglich der Größen erfülle ich sehr gern.

    Baumwolle und Leinenstoffe sind ganz unkompliziert in der Maschine waschbar, oft sogar bis 60 Grad.

    Wenn Du den typischen Leinenlook, das „Knittrige“, magst musst Du nicht einmal mehr das Bügeleisen benutzen.

    Wie kannst Du jetzt mit Stoffservietten Deinen Tisch zur Tafel machen?

    Es gibt unzählige Möglichkeiten Servietten zu falten und auch mit anderen Dekoelementen zu arrangieren.

    Sicher hast Du im Netz schon ganz viele Varianten gesehen und auch schon ausprobiert.

    Um meine Kunden zu inspirieren gibt es bei mir im Atelier immer viele Ideen zur Tischdekoration.

    Wenn Du in der Nähe bist, dann schau doch gern mal an einem Donnerstag bei mir rein.

    Ich weiß aber, dass das oft nicht möglich ist, deshalb habe ich hier eine ganz besondere Überraschung für Dich.

    Anhand einer schlichten weißen Serviette zeige ich Dir verschieden Möglichkeiten, wie Du sie unkompliziert und schnell arrangieren kannst.

    WeißeStoffservietten sind flexibel einsetzbar und passen sich an Geschirr und Anlass an
    Weiße Stoffservietten sind leicht zu dekorieren
    und sehr wandelbar

    Passend zum Anlass und zur Jahreszeit findest Du nicht nur Ideen, sondern ich gebe Dir wertvolle Tipps, wie die Deko ganz sicher gelingt.

    Du bekommst von mir eine Aufstellung der benutzten Materialien und eine bebilderte Faltanleitung für eine ganz charmante Form.

    Du bist neugierig geworden?

    Dann melde Dich schnell zu meinem Newsletter an.

    Deine kostenfreie Stoffservietten-Deko-Anleitung kommt direkt zu Dir in Dein Email-Postfach.

    Klicke dazu einfach hier auf den Link und hole Dir meinen Mini-Guide!

    Gestalte Deine persönliche Tischdekoration und bringe so Stil und Gemütlichkeit auf Deinen Esstisch.

    Du wirst sehen, an einem sorgfältig gedeckten Tisch macht es viel mehr Spaß, die gemeinsamen Mahlzeiten zu genießen und auch das einfachste Essen wird so zu einem großen Festmahl.

    Wenn Du noch Fragen zur Umsetzung der Anleitung hast oder Du bei mir handgefertigte Stoffservietten erwerben möchtest, dann sende mir gern eine Nachricht über den Kontaktbutton oben rechts in der Ecke.

    Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Umsetzung der Serviettendekorationen und eine wunderschöne entspannte Zeit bei Tisch mit Deinen Lieblingsmenschen.

    La vie est belle

    Nicole

  • Lavendel-Der Duft des sonnigen Südens

    Was ist Frankreich für Dich?

    Mit dieser Frage wollte ich vor einiger Zeit von meinen Kundinnen wissen, was sie mit meinem Lieblingsland Frankreich verbinden. 90% von ihnen antworteten ganz spontan:

    „Frankreich, das ist für mich gutes Essen, toller Wein, Sommer, Sonne, Meer und vor allem Lavendel“

    Lavendel spielt auch in meinem Leben seit langem eine wichtige Rolle. Heute erzähle ich Dir warum das so ist!

    Wer kennt sie nicht, die berühmten Lavendelfelder?!

    Sie sind meist kultiviert, wie in der provenzalischen Drôme und auf der Hochebene von Valensol.

    Es gibt aber auch den wilden Lavendel in der Gegend rund um Grasse.

    Lavendelfeld in der Provence, Frankreich
    Lavendelfeld in der Provence

    Dieses einmalige Naturschauspiel lockt jedes Jahr zwischen Ende Juni und Anfang August unzählige Touristen aus aller Welt in die Provence.

    Als ich mit meiner Familie in Frankreich lebte, haben wir unsere Wochenendausflüge oft dort hin gemacht. Wie haben wir diese besonderen Momente geliebt!

    Das satte Blau-Lila der Lavendelblüten ist schon eine wahre Augenweide. Es bildet mit dem dunkelroten, steinigen Boden und dem strahlend blauen Himmel eine einmalige Farbharmonie.

    Wenn die Sonne hoch am Himmel steht und ihre Wärme die ätherischen Öle des Lavendel freisetzt, dann umhüllt Dich ein unbeschreiblicher Duft, den Du nie wieder vergisst.

    Das ist das Aroma der Provence, das ist der Duft des sonnigen Südens.

    Was Lavendel so besonders macht

    Der Name Lavendel kommt aus dem lateinischen lavare und bedeutet übersetzt waschen oder baden.

    Schon zu früheren Zeiten haben die Menschen diese Wunderpflanze fürs Bad und ihre Körperpflege verwendet.

    Ihm werden heilende und beruhigende Kräfte nachgesagt. Lavendelduft hat die seltene Eigenschaft  zu entspannen und gleichzeitig anzuregen.

    So entsteht ein Gefühl der inneren Harmonie und Ausgeglichenheit.

    Und mal ganz ehrlich, sehnen wir uns nicht alle nach dem Einklang von Geist und Seele?

    Bei vielen Wehwehchen kann Lavendel auf natürliche Art und Weise helfen. Er soll Kopfschmerzen vertreiben, Husten lindern und Schlafstörungen mildern.

    In der Parfumindustrie gilt die lila Zauberpflanze noch immer als einer der wichtigsten Rohstoffe zur Herstellung von Düften.

    Die traditionsreichen und bekannten Parfumhersteller Galimar und Fragonard bieten in ihren Schaufabriken in Grasse Führungen dazu an.

    Oberhalb der Stadt befinden sich in Mouans-Sartoux die Gärten des Internationalen Parfummuseeum Grasse. Hier kannst du alles über Lavendel erfahren und auch live erleben.

    Wusstest du, dass der „echte“ Lavendel, welcher vor allem in den Bergen der Provence in einer Höhe von 600 bis 1500 Metern wächst, viel intensiver im Duft ist, als der weiter verbreitete Lavandin?

    Dieser wird in einer Höhe von 300 bis 600 Metern angebaut und ist um ein Vielfaches ertragreicher. Lavandin ist einfacher zu kultivieren und deshalb viel kostengünstiger für die Industrie.

    Für hochwertige Parfümöle und Naturheilmittel wird aber immer der echte Lavendel verwendet.

    Französischer Flair in deinen Garten- träumst Du davon?

    Lavendel ist für viele von uns, der Duft des Sommers.

    Er lässt uns in Gedanken in die Provence reisen und bringt uns ein kleines Stück Südfrankreich nach Hause.

    Der echte Lavendel (Lavendula angustifolia),  ist eine Pflanzenart aus der Gattung Lavendel, innerhalb der Familie der Lippenblütler. Es gibt aber noch viele weitere beliebte Sorten.

    Sie unterscheiden sich in Färbung, Wuchshöhe und Blütezeit.

    Lavendel hat ein sehr genügsames Wesen . Er liebt sandigen Boden und verträgt Trockenheit. Das macht Lavendel auch in unseren Breiten zu einer sehr beliebten Gartenpflanze.

    Das satte Lila der Lavendelpflanzen ist schon eine besondere Augenweide. Auch Insekten und Schmetterlinge lieben die filigranen Blütenkelche an den graugrünen Stielen.

    Insekten lieben Lavendel und seinen Duft
    Bienen im Lavendel

    In Töpfen kommt er wunderschön zur Geltung und verleiht deiner Terrasse oder deinem Balkon im Handumdrehen den typisch französischen Flair.

    So holst du dir Urlaubsfeeling wie im sonnigen Süden einfach nach Hause.

    Du kannst den wundervollen Lavendelduft genießen, wann immer Du Zeit und Lust dazu hast.

    Möchtest Du Dich das ganze Jahr über am Lavendelaroma erfreuen und seine wohltuenden Kräfte nutzen?

    Fang Dir den Sommer mit getrockneten Blüten ein.

    So kannst Du nach Herzenslust Dein Zuhause dekorieren und Dir französischen Flair in Deinen Alltag holen.

    Auch kochen und backen mit Lavendelblüten ist ganz besonders!

    Genieße selbst im Winter das entspannte Urlaubsfeeling der Provence in Deinen 4 Wänden.

    Lavendel -Der Duft des sonnigen Südens
    Ich liebe den Duft von frisch geschnittenem Lavendel

    Meine 4 besten Tipps zur Lavendelernte:

    • Schneide Lavendel immer in den Morgenstunden damit die ätherischen Öle in der Blüte bleiben
    • Hänge Bündel kopfüber an einen gut belüfteten, regensicheren Ort zum trocknen auf
    • Benötigst Du nur die Blüten tut es auch eine Unterlage , auf der die Luft gut zirkulieren kann
    • Erntest du den Lavendel kurz vor der Blüte wirst du im getrockneten Zustand ein kräftiges Lila erhalten ( dies variiert je nach Sorte und Standort) 

    Eine ganz reizende Art Lavendelblüten zu konservieren und zu präsentieren ist auch die Herstellung von Kränzen und Herzen

    So wie bei einem Blumenkranz werden frische Lavendelblüten am Stiel um ein Drahtgestell geflochten.

    Ich finde das ist eine sehr meditative und kreative Angelegenheit .

    Du liebst den französischen Landhausstil?

    Ein Blütenherz ist eine originelle und individuelle Dekoidee für Dein Zuhause.

    Großmutters Hausmittel – Lavendel

    Neben der Verwendung in Bad und Küche eignen sich getrocknete Lavendelblüten auch ganz vorzüglich um Motten und andere kleine Krabbeltiere aus dem Kleiderschrank fern zu halten.

    Wessen Oma hatte kein Lavendelsäckchen im Schrank um Wäsche und die guten Tischdecken vor ungebetenem Besuch zu schützen?!

    Für einen besonders entspannten Schlaf und ruhige Träume lag auch immer ein, mit Lavendelblüten gefülltes Beutelchen unter dem Kopfkissen.

    In meiner Familie handhabe ich das ganz genau so.

    Es gibt bei uns diverse Lavendelherzen und Säckchen im ganzen Haus.

    Lavendelblüten gut behandeln

    Jedes Jahr nähe ich eine neue Kollektion in meinem Atelier.

    Ich fülle diese mit den Blüten der frischen Ernte, welche ich hier in meinem Garten anbaue.

    Sorgfältig bereite ich die Lavendelblüten für ihre Weiterverarbeitung vor.

    So kann ich Dir garantieren, dass Du mit meinen Lavendelprodukten viele Monate Freude am Lavendelduft hast.

    Die Blüten müssen gut durchgetrocknet sein, damit sie ihren Duft lange bewahren.

    Ist der Lavendel in Stoffbeutelchen gefüllt brauchst Du dieses nur bei Bedarf durchzukneten. So entfalten sich die ätherischen Öle immer wieder neu.

    Möchtest Du Lavendelblüten lagern? Dann solltest Du sie trocken, luftundurchlässig und dunkel aufbewahren.

    Bügelgläser sind dabei eine gute Wahl. Sie lassen sich prima in einen Schrank stellen.

    Lavendel lässt sich so bis zum nächsten Sommer wunderbar konservieren.

     Lavendelblüten bringen Duft des Südens nach Hause
    Getrocknete Lavendelblüten lagern am besten luftundurchlässig und dunkel

    In den dunklen Wintermonaten nehme ich mir gern Zeit immer wieder neue Motive und Stoffkombinationen für Lavendelherzen und Säckchen zu entwerfen und zu nähen.

    Individuelle Anfertigungen von Lavendelsäckchen oder Herzen mit Monogramm, persönlichen Daten oder kleinen Nachrichten realisiere ich das ganze Jahr hindurch. Kundenwünsche sind im Atelier Luhabru herzlich willkommen.

    Lavendelkissen und Co. eignen sich ganz hervorragend als Gastgeschenk oder als kleine Aufmerksamkeit für eine liebe Freundin.

    Sie bereiten nachhaltig Freude und schaffen das wunderbare Urlaubsfeeling des sonnigen Südens, welches wir so lieben.

    In meinem Atelier findest Du eine exklusive Auswahl an Duftsäckchen. Sehr gern berate ich Dich bei individuellen Wünschen.

    Handgefertigte Lavendelsäckchen und Herzen – Die Luhabru Sommeredition 2020 bringt Urlaubsfeeling ins Haus

    Die Sommerkollektion 2020 habe ich gerade fertig gestellt und ich bin gespannt, wie sie dir gefällt.

    Möchtest du deinen eigenen Lavendel stilvoll verpacken und suchst nach einer ganz individuellen Lösung? Alles ist möglich! Lass uns gern darüber reden.

    Träumen wir uns in die Provence und genießen wir den Duft des sonnigen Südens wo immer wir sind und wann immer wir wollen.

    La vie est belle

    Nicole

  • Au revoir Fernweh-Französischer Flair für zuhause

    Ich bin gerade in Frankreich, sitze auf einem kleinen Campingplatz an der Côte d’Azur, die Füße im kühlen Sand und schaue auf den Golf von St. Tropez.

    Trotz der frühen Morgenstunde bin ich hellwach. Was ist für mich mehr als untypisch ist, denn ich bin im Allgemeinen ein absoluter Morgenmuffel .

    Jetzt genieße ich hier den Augenblick der Ruhe, der Schönheit und des Friedens und kann mich daran nicht satt sehen.


    Tief atme ich ein und fülle meine Lungen mit der herrlich frischen, salzigen Luft des Mittelmeeres.

    Ganz bewusst versuche ich jedes Detail aufzunehmen und in meinem Gehirn abzuspeichern um genau diesen französischen Flair mit nach Hause zu nehmen.

    Die Strahlen der aufgehenden Sonne spiegeln sich im glatten Wasser und die sanften Wellen befeuchten ganz ruhig und entspannt den Sand am Ufer.

    Die Fischer sind mit ihren kleinen Booten bereits auf dem Heimweg und ganz langsam erwacht der Tag.

    Sonnenaufgang  am Meer
    Sonnenaufgang am Golf von St.Tropez

    Wie definierst du Heimat?

    Vor 2 Jahren noch waren diese Sonnenaufgänge hier für mich Alltag denn ich hatte das große Glück mit meiner Familie viele Jahre in einem kleinen Dorf zu leben, nur ein paar Kilometer entfernt von hier.

    Unsere Wochenenden haben wir daher sehr oft hier verbracht und ich konnte den Sonnenaufgang zu allen Jahreszeiten genießen.

    Genauso viele andere einzigartige Momente, die man eben nur hier im Süden oder in Frankreich allgemein erleben kann.

    Ich war mir dessen bewusst und sah es schon immer als ein großes Privileg an, hier zu leben.

    Denn ich liebe die gelassene Art und die Höflichkeit der Franzosen, ihren unvergleichlichen Charme, die französische Sprache und vor allem das „Savoir-vivre“.

    Meine 3 Kinder sind hier aufgewachsen.

    Mein jüngster Sohn wurde in der Klinik, nur ein paar Kilometer entfernt von hier, geboren. Meine Tochter hat gerade ihr Baccalauréat (französisches Abitur) mit Bravour bestanden.

    Auch unser heiß geliebter Familienhund ist ein Franzose, er hat uns in einem Tierheim hier gefunden.

    Mich verbindet sehr viel mit Land und Leuten und ich war tief traurig, als es nach 13 Jahren Frankreich zurück nach Deutschland ging.

    „Heimat ist da, wo dein Herz zuhause ist“

    Strassenschild in Frankreich
    Le Cannet des Maures, Var, Frankreich

    Aber das Leben ist kein Wunschkonzert.

    So habe ich mich entschlossen, nicht dem Vergangenen hinterher zu trauern, sondern mein Leben in Deutschland nach meinen Vorstellungen zu gestalten.

    Au revoir Fernweh- Bonjour französicher Landhausstil zuhause

    Ich schaffe mir meine kleine französische Welt hier in meinen 4 Wänden, in meinem Zuhause, mitten in Deutschland.

    So bleibt das Fernweh nach dem sonnigen Süden erträglich.

    Jeden Tag genieße ich das, was mich auch schon in Frankreich begeistert hat, das berühmte Savoir-vivre, die Art der Franzosen, das Leben zu genießen.

    Mein Leben ist trotz des Umzuges sehr französisch geblieben.

    Wir pflegen Sitten und Bräuche, kochen à la française und sind im französischen Landhausstil eingerichtet.

    Oft haben wir Besuch aus Frankreich und wann immer es uns möglich ist, reisen wir in die alte Heimat um unsere Akkus aufzuladen und Freunde zu treffen.

    Hier in Deutschland angekommen, habe ich meine große Leidenschaft, das Nähen, zum Beruf gemacht.

    Seit 2018 fertige ich in meinem Atelier in Boppard am Rhein Tischwäsche und Wohntextilien im französischen Landhausstil.

    Ich nähe Frankreich für Zuhause

    Am liebsten verarbeite ich Leinen und hochwertiger Baumwolle und gebe alten Leinenstoffen und Spitzenbordüren, welche ich so gern auf französischen Flohmärkten aufspüre, ein neues Leben.

    Meine Stofflichkeiten mit Sinn und französischer Seele spiegeln die Leichtigkeit und die Meeresluft der Côte d’Azur wieder.

    Sie erinnern an den unverwechselbaren Lavendelduft der Provence,.

    Meine Unikate erzählen von unzähligen kulinarischen Gaumenfreuden und dem einfachen und entspannten Leben in einem französischen Landhaus.

    Ganz kurz gesagt, ich vereine Laissez-faire und Savoir-vivre der Franzosen in meinen Kreationen und zeige dir wie du mit wenig Aufwand viel erreichen kannst.

    Es braucht nicht viel, um den französischen Stil nach Hause zu holen oder sich an einem schön gedeckten Tisch wie an einer französischen Tafel zu fühlen.

    Und es gibt ihn nicht, den einen, wahren französischen Stil.

    Viele unterschiedliche, bezaubernde Variationen, die den jeweiligen Regionen Frankreichs entsprechen, stehen zur Auswahl.

    Diese Vielfalt macht Land und Leute so besonders und es wäre wirklich schade, den Charme des kleinen Ferienhauses mitten in der Provence oder das gemütliche Essen an einer festlich gedeckten Tafel nur 2 Wochen im Jahr, im Urlaub zu genießen.

    Nicole, Inhaberin Atelier Luhabru
    Donnerstag ist Ateliertag

    Warum ein Virus mein Leben verändert hat

    Bis vor ein paar Monaten fuhr ich regelmäßig nach Frankreich und wir hatten häufig französiche Gäste im Haus.

    Heimweh nach der gewohnten Umgebung hatte ich nicht und da die Abstände zwischen den Besuchen kurz genug waren auch keine Sehnsucht.

    Und dann kam Corona .

    Erst jetzt war mir bewusst, wie wichtig das eigene Zuhause für uns ist.

    Es dient nicht nur als Rückzugsort nach der Arbeit oder als Ort wo sich die Familie versammelt.

    Unser Zuhause ist Basislager, Tankstelle, Oase, kurz der wichtigste Ort in unserem täglichen Leben.

    Die eigenen 4 Wände sind der äußere Rahmen, den wir mit Möbeln, Einrichtungsgegenständen und Dekorationen schnell in einen ganz bestimmten Stil bringen können.

    Ich habe mir meine Möbel und viele Erinnerungsstücke aus Frankreich mitgebracht.

    Vieles davon habe ich auf Flohmärkten erstanden und nach meinen Vorstellungen aufgearbeitet.

    Die zu unserem Leben passenden Wohntextilien und alles was nötig ist um einen Tisch zur Tafel werden zu lassen, nähe ich schon seit vielen Jahren selbst.

    Wohnbeispiel im französischen Landhausstil, Kissen in Toile de Jouy
    Familienhund Haribo zuhause

    Wie kleine Gewohnheiten unser Wohlbefinden beeinflussen können

    Zuhause ist aber viel mehr als nur Dach über dem Kopf und eine Ansammlung von Möbelstücken.

    Es ist das große Ganze.

    Dein Zuhause ist deine Art zu leben!

    Für mich bedeutet es , meinen Morgenkaffee aus einer typisch französischen Schale zu trinken, dabei denke ich an meine Freundin Sabine.

    Mit ihr habe ich das erste Mal meinen Kaffee so getrunken (diese Geschichte erzähle ich gern ein anderes Mal ausführlicher)

    Oder meine Lieblingstarte aux abricots zu backen und Lavendelblüten darauf zu streuen, denn nur durch diesen Tipp einer netten alten Dame wurde die Tarte unser absoluter Favorit.

    In meiner Familie lieben wir ausgedehnte Mahlzeiten an einem hübsch gedeckten Tisch und genießen diese Familienzeit, das gehört für uns zum Alltag einfach dazu.

    Ich könnte dir jetzt noch so viel über mein französisches Leben hier in Deutschland erzählen!

    Ich lade dich herzlich ein, mir hier auf meinem Blog weiter zu folgen.

    Hier bekommst du meine besten Tipps , wie ein wenig französischer Flair bei dir zuhause das Gefühl von Leichtigkeit und entspannter Ferienstimmung schafft, was wir bei Urlaub in Frankreich so lieben.

    Trage dich gern in meinen Newsletter ein, dann informiere ich dich über neu erscheinende Blogbeiträge.

    Sehr gern teile ich meine kleine französische Welt mit dir und gebe dir Inspirationen zum Savoir-vivre .

    Für den Newsletter klicke einfach auf den Button und schon kommt Frankreich zu dir nach Hause!


    La vie est belle

    Nicole

  • Die Gedanken sind frei…

    …und wenn Du Lust hast auf eine kleine, imaginäre Urlaubsreise nach Frankreich, in ein kleines, gemütliches Landhaus, dann lade ich Dich herzlich zu mir nach Boppard in mein Atelier für textile französische Landhausdeko ein!

    Ab sofort bin ich wieder jeden Donnerstag von 10-12 und 14-18 Uhr persönlich für Dich da und freue mich darauf, Dir mein Angebot an Tischwäsche, Wohntextilien und Accessoires im französischen Landhausstil zu präsentieren.

    Bei mir findest du handgefertigte Einzelstücke aus hochwertigen Leinen und Baumwollstoffen, passend zu den verschiedenen Regionen Frankreichs.

    Sehr gern helfe ich Dir dabei, deine Ideen in Stoff umzuwandeln, um Deinen Traum vom Leben in einem französischen Landhaus, mitten in Deutschland zu verwirklichen.

    Besuch mich gern im Atelier, sende mir eine Nachricht oder lass uns telefonieren.

    Um den aktuellen Hygieneanforderungen gerecht zu werden stehen vor dem Atelier Desinfektionsmittel und Gesichtsaccessoires zur Nutzung für Dich bereit.

    Bienvenue chez moi!
    Herzlich willkommen in meinem Atelier!