• Mit Tischdecken den Tisch decken

    Wofür brauche ich überhaupt eine Tischdecke?

    Du möchtest ganz spontan eine Party geben und findest Deinen Tapeziertisch oder den Tisch aus dem Garten nicht wirklich attraktiv genug für Dein Event?

    Oder hast Du Lust, Deinen Esstisch heut ganz schnell und einfach in eine außergewöhnlichen Festtafel zu verwandeln?

    Versuchs doch mal (wieder) mit einer Tischdecke aus Stoff!

    Sie verwandelt einen schlichten und langweiligen Tisch ohne großen Aufwand in einen Ort der entspannten Genussmomente und wenn Du möchtest nicht nur an den Wochenenden und an Feiertagen, sondern jeden Tag.

    Eine gute Tischdecke ist eine wunderschöne Deko und noch dazu überaus praktisch.

    Sie schützt Deinen Tisch vor Schäden, die durch Flecken von Nahrungsmitteln, Feuchtigkeit oder andere Verschmutzungen entstehen.

    Holztische sind nämlich oft sehr empfindlich und absolute Diven.
    Ein Tischtuch ist dann sehr wichtig, um die Tischoberfläche vor Kratzern, Wasserrändern und anderen bösen Überraschungen zu bewahren.

    Neben dem praktischen Nutzen ist eine Tischdecke aber vor allem eins, einfach schön!

    Ganz nüchtern betrachtet ist ein Tischtuch ja eigentlich nur ein Stück Stoff.

    Eine Tischdecke ist aber viel mehr, sie ist eine Lebenseinstellung und bringt Dir täglich ganz einfach und schnell Tischkultur auf Deinen Tisch.

    Man ist gern da, wo man gern is(s)t!

    www.luhabru.de

    Eine fast unbegrenzte Auswahl an Decken macht uns eine Entscheidung aber oft richtig schwer.

    Oval, rund oder eckig, bunt oder einfarbig, aus Kunstfasern, Baumwolle oder Leinen- welche Tischdecke ist die Richtige?

    Damit Du ganz einfach Deine ideale Tischdecke findest und Lust darauf bekommst mal wieder eine Tischdecke zu nutzen, habe ich Dir hier einige wichtige Punkte zum Thema Tischdecken zusammengestellt.

    Tischdecke blau gestreift
blaue Leinenservietten
maritime Tischdeko
    Weiße Streifen und blau als Kontrast- so zauberst Du eine maritime Tischdeko

    Das richtige Material für eine Tischdecke

    Eine der wichtigsten Entscheidungen ist wohl die, aus welchem Material Deine Decke sein soll.

    Das Material entscheidet über Haptik, Optik und Pflegeaufwand und sollte daher gut überlegt sein.

    Tischwäsche wird aus verschiedenen Kunstfasern, wie z. Bsp. Polyester und Naturfasern wie Baumwolle und Leinen, sowie Materialmischungen angeboten.

    Für welches Material Du Dich letztendlich entscheidest ist oft durch den Zweck bestimmt und sicher auch ein wenig eine Frage der persönlichen Einstellung.

    Erinnerst Du Dich noch an Omas weiße Festtagsdecke oder die mit den bunte Blümchen, für alle Tage?

    Sie waren aus Leinen oder Baumwolle und haben trotz häufigem Gebrauch oft viele Jahrzehnte ihren Dienst getan.

    Auch heute noch finden wir in Aussteuertruhen wunderschönes Material, in einem Topzustand, das uns an die gute alte Zeit erinnert.

    Möchtest Du möglichst nachhaltig leben, empfehle ich Dir Tischdecken aus nachwachsenden Rohstoffen mit langer Lebensdauer.

    Mein absoluter Favorit und meine Empfehlung für Dich ist dabei Leinen.

    Leinenstoffe werden aus der Naturfaser Flach hergestellt, sie sind sehr pflegeleicht und werden mit jedem Waschen immer schöner.

    Leinen hat einen sehr natürlichen Look und was es gerade für uns vielbeschäftigten Frauen so interessiert macht, dass Leinen nicht unbedingt gebügelt werden muss.

    Der Knitterlook wirkt edel und gemütlich zugleich.
    Und wenn Du mal Zeit und Lust zum bügeln hast, bringst Du Dein Leinentuch in Festtagsmodus!

    Baumwolle als Material ist sicher oft viel günstiger, allerdings ist bügeln meist erforderlich und im Gegenteil zu Leinen bleicht die Farbe durch häufiges Waschen nach und nach aus.

    Für den Garten gibt es heute auch schon verschiedene Kunststoffmaterialien, die Du die ganze Saison über draussen lassen kannst.

    Tischdecken aus PVC und Polyesterfasern haben meist eine festere Haptik und sehen dadurch weniger natürlich aus.

    Ein Kompromiss ist für mich hier die Tischdecke aus beschichteten Naturfasern.

    Baumwolle oder Leinen wird mit einer dünnen wasserabweisenden Kunststoffschicht überzogen und kann so ganz leicht mit einem feuchten Lappen gesäubert werden.

    Bei grober Verschmutzung kommt sie einfach bei niedrigen Temperaturen in die Waschmaschine. Durch die Beschichtung entfällt sogar das Bügeln.

    Die beschichteten Decken gibt es in verschiedenen Qualitäten und je hochwertiger das Material ist, umso natürlicher ist die Haptik und der Fall dieser Decken.

    Hier lohnt es sich wirklich etwas mehr zu investieren um lange Freude an der Tischdecke zu haben.

    Ich selbst nutze diese Decken schon seit vielen Jahren sehr gern, wenn wir unter der Woche auf der Terrasse essen und bin für draussen ein Fan von beschichteten Naturfasern, weil für mich durch die lange Nutzungsdauer auch die Kunststoffbeschichtung ok ist.

    Klassisches weiß auf der Festtafel

    Der absolute Klassiker unter den Tischdecken ist wohl die Farbe weiß.

    Auf keiner feierlichen Tafel fehlte bis jetzt ein weißes Tischtuch.

    weiße Tischdecke mit Stickerei Fleur de Lys
    Die klassisch weiße Tischdecke nicht nur für sonntags

    Aber die Zeiten ändern sich und vor allem möchte ich Dir Mut machen, täglich Tischwäsche zu nutzen und sie Deinem Geschirr und Deinem Wohnstil anzupassen.

    Eine gute Tischdecke ist nicht nur schöne Deko, sondern auch überaus praktisch.

    Du wirst überrascht sein, wie einfach Du so frischen Wind in Dein Zuhause bringen kannst!

    Ob Tischdecke, Kissen, neue Gardinen- mit textilen Accessoires zauberst Du im Handumdrehen eine ganz neue Atmosphäre in Deinen Räumen, die Du jederzeit schnell wieder ändern kannst.

    So kannst Du ganz nach Lust und Laune, Jahreszeit und Anlass mit wenig Aufwand viel verändern oder kleine Akzente setzen.

    Mut zur Farbe

    Möchtest Du ein schlichtes Geschirr in Szene setzen, oder Deinen minimalistischen Einrichtungsstil lebendiger machen, dann lade ich Dich ein, eine gemusterte, farbige Tischdecke zu nutzen.

    Trau Dich ruhig mal und kombiniere Muster und Farbe, die Tischdecke wird dabei zum absoluten Hingucker!

    Tischdecke mit Kirschblüten hellblaue Leinenservietten
    Kirschblüten bringen ganz viel Farbe auf den Tisch

    Hast Du schon einmal probiert eine farbige Tischdecke zu Deinem Alltagsgeschirr zu kombinieren oder eine Tischdecke passend zu Deinen Stühlen oder der Farbe Deiner Wände aufgelegt?

    Flexibler bist Du aber mit einer unifarbenen Decke.

    So kannst Du weitere Akzente mit zusätzlicher Deko, wie Kerzen, Blumen und Servietten setzen und den Look Deiner Tischdeko immer wieder neu verändern.

    Es gibt wohl kaum noch eine Farbe, die es nicht als Tischdecke gibt und das finde ich so wunderbar.

    Du kannst Dein Geschirr und Deinen Einrichtungsstil perfekt mit der Tischwäsche kombinieren und sie saisonal anpassen.

    Tischdecke und Servietten aus Leinen rosa
    Rosa wirkt romantisch und besonders festlich

    8 Farbinspirationen für Dich

    • Wenn draußen alles grau in grau ist und Du sehnsüchtig auf die Sonne wartest, bringt ein kräftiges Gelb gute Laune auf Deinen Tisch!
    • Der Mai ist gekommen und die Bäume schlagen aus? Hole Dir mit einer apfelgrünen Tischdecke das frische Grün ins Haus!
    • Hochzeit, Taufe, Kommunion oder ein ganz besonderer Mädelsabend werden mit einer Tischdeko in rosa richtig romantisch.
    • Mit einer blauen Tischdecke und den passenden Accessoires kannst Du Dich ganz einfach ans Meer träumen und in Urlaubsstimmung kommen.
    • Herbstliche Stimmung bringen kräftige Orange- und Gelbtöne auf Deinen Tisch.
    • Wenn die Tage wieder kürzer werden sehnst Du Dich nach wohliger Wärme und Gemütlichkeit? Ein dunkler Beereton oder Schokobraun beruhigen den Geist und bringen Entspannung.
    • Die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel dürfen gern opulent begangen werden, wie wäre es mit einem kräftigen Türkis?
    • Absolute Klassiker und passend zu allen Anlässen und Einrichtungsstilen sind wohl aber weiß, creme und beige.
    Leinenstoff Muster Farben
    Die Farbauswahl bei Tischwäsche ist riesig groß

    Auf das richtige Maß kommt es an!

    Die Größe der Tischdecke richtet sich nach der Größe des Tisches und sie sollte an jeder Seite ca. 20 – 30 cm überhängen.

    Der Saum oder die Webkante des Tischtuches sollte nicht die Stuhlfläche berühren, denn nichts ist unangenehmer, als wenn die Tischdecke auf dem Schoß aufliegt.

    Im Zweifelsfall nimm Dir einfach ein Lineal, setze Dich an Deinen Tisch und nimm Maß.

    Wenn es ganz besonders festlich sein soll, werden bodenlange Tischdecken immer beliebter.

    Bei Hochzeiten und großen Festen sind sie nicht nur absolute Highlights, sie verdecken oft auch weniger hübsche Tischbeine.

    Im Einzelhandel sind die Übergrößen selten zu finden, bei Bedarf fertige ich Dir Deine Wunschtischdecke ganz individuell an.

    Rund, oval, rechteckig- welche Form für meinen Tisch?

    Das passende Maß hast Du ermittelt und nun fragst Du Dich, welche Form der Tischdecke Du wählen solltest?

    Ideal für runde Tische sind runde Tischdecken, eine quadratische tut es aber auch, wenn Du Deinen Bestand an Tischdecken gering halten möchtest.

    Für ovale, quadratische oder rechteckige Tische wähle einfach die entsprechende Form aus.

    Eine rechteckige Tischdecke kannst Du auch gut für Deinen ovalen Tisch verwenden.

    Tischdeko dunkelblaue Leinentischdecke

    Helles Geschirr und Servietten kommen auf einer dunklen Tischdecke besonders gut zur Geltung

    Wie pflege ich meine Tischwäsche richtig

    Tischwäsche aus PVC kannst Du einfach mit einem feuchten Lappen abwischen. Sie wird nicht gewaschen.

    Besteht eine Tischdecke aus Polyesterfasern ist meist einen Fleckenschutz integriert, sodass ein feuchtes Tuch erste frische Flecke schnell aufnimmt. Bei größeren Verschmutzungen sollten die Decken bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine gewaschen werden. Bügeln ist nicht erforderlich.

    Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen werden bei Temperaturen zwischen 30 und 60 Grad gewaschen. Baumwolle und Leinen knittern mehr oder weniger stark und sollten/ können mit unterschiedlicher Hitze gebügelt werden.

    Gering Verschmutzungen auf beschichteten Naturfasern können mit einem feuchten Tuch ganz einfach entfernt werden. Sie können aber auch bei niedrigen Temperaturen in der Waschmaschine gereinigt werden und sind dabei büglefrei.

    Falls Du Dir unsicher bist und Schäden am Stoff vermeiden möchtest, schau Dir die Pflegehinweise Deiner Tischdecke vor der ersten Wäsche genau an.

    Noch besser ist es, wenn Du Dich schon beim Kauf Deiner neuen Tischwäsche über den Pflegeaufwand informierst und Dich beraten lässt.

    So bleiben Dir böse Überraschungen bei der Textilpflege erspart und Du hast lange Freude an Deiner Tischwäsche.

    Flecken richtig entfernen

    Wenn dann doch mal ein größeres Missgeschick passiert ist das keine Grund zum verzweifeln.

    Im Laufe der letzten Jahre habe ich als Mutter von 3 Kindern schon einige Flecke aus unseren Tischdecken entfernt und viele wertvolle Erfahrungen gesammelt.

    Hier sind meine besten Tipps zur Fleckenbeseitigung:

    • Wenn Du frische Flecke direkt in Wasser einweichst ist die Chance sie zu entfernen am größten.
    • Wähle ein Fleckenmittel, dass zum Fleck passt ( z.Bsp. füf Tinte, Obst usw.).
    • Achte auf chlorfreie Fleckenmittel, diese schonen die Umwelt und Deinen Stoff.
    • Prüfe an einer unauffälligen Stelle die Farbechtheit des Stoffes bevor Du das Mittel nutzt.
    • Nach der Vorbehandlung des Fleckes mit dem passenden Mittel wasche die Decke entsprechend den Herstellerhinweisen.
    • Bei hartnäckigen Flecken kann eine zweite Fleckbehandlung und Wäsche zum Erfolg führen.

    Wie trockne ich meine Tischwäsche richtig

    Die Kraft der Sonne wurde schon von unseren Omas als natürliches Bleichmittel genutzt. Weiße Baumwollstoffe und antikes weißes Leinen vertragen die Sonne sehr gut und oft verschwinden Flecken im Sonnenlicht.

    Bei farbigen Stoffen solltest Du direkte Sonneneinstrahlung beim trocknen aber vermeiden um das Verblassen der Farben und das Austrocknen der Fasern zu verhindern.

    Auch sind einige Materialien nicht für den Trockner geeignet.

    Weitere Informationen zum richtigen Trocknen findest Du auch auf dem Pflegeetikett Deiner Tischwäsche.

    Wenn Du schon beim Kauf darauf achtest, dass der Pflegeaufwand Deinen Vorstellungen entspricht und Du Dich vor der 1. Wäsche mit den Pflegehinweisen beschäftigst, wirst Du lange Freude an Deiner Tischwäsche haben und Dich an Deinem hübsch gedeckten Tisch erfreuen können.

    Du findest Dich im Dschungel der Angebote nicht zurecht und bist unsicher, welche Tischkdecke zu Dir passt?!

    Du hast Fragen rund um das Thema Tisch decken mit Tischdecken oder eine außergewöhnliche Tischgröße für die Du einfach nicht die passende Decke finden kannst?!

    Sende mir einfach eine Email und ich berate Dich sehr gern ganz individuell und maßgeschneidert:

    Sollte ich Dich mit meinem Blogbeitrag dazu angeregt haben mal wieder eine Tischdecke aus dem Schrank zu kramen um sie zu benutzen, oder Du Dir vielleicht sogar eine Neue zugelegt hast, dann freue ich mich sehr darüber!

    La vie est belle

    Nicole


    Wenn Du mehr über Tischwäsche erfahren möchtest, lies hier gern weiter:

    Stoffservietten sind die neuen Stars

    Du liebst Naturfasern und hast Lust auf neue Tischwäsche aus Leinen? Im Luhabru-Onlineshop warten viele Inspirationen auf Dich!

    Luhabru-Onlineshop

  • Farbecht und formstabil

    Waschen und legen bitte

    Nein, keine Angst Du bist hier nicht beim Friseur gelandet.

    Trotzdem gibt es einige Parallelen zwischen einem Friseurstudio und meinem Nähatelier.

    Bei Luhabru wird nämlich auch gewaschen und gelegt bzw. gebügelt.

    Und das gleich 2 mal!

    Wenn ich einen Stoff gekauft habe, wird dieser als erstes gereinigt und geglättet.

    Erst wenn er diesen Test bestanden hat kommt ein Stoff im Atelier auf den Zuschneidetisch und unter die Nähmaschine.

    Ist das Unikat dann fertig genäht kommt es noch einmal mit Waschmaschine und Bügeleisen in Kontakt.

    Warum ich meine Stoffe so intensiv behandle, erfährst Du hier in diesem Beitrag!

    Sonne ist ein natürliches Bleichmittel für Baumwoll- und Leinenstoffe

    Was machen Chemikalien im Stoff

    Was fällt Dir ein, wenn Du an Textilien denkst?

    An Stoff?!

    Genau, Stoff ist ein, aus Textilfasern gewebtes, gewirktes, gestricktes, in Bahnen gerolltes Erzeugnis das in vielen Bereichen weiter verarbeitet wird.

    Schon beim Anbau von Rohstoffen zur Textilfaserherstellung ( z. Bsp. Baumwolle, Seide, Flachs) werden Chemikalien genutzt.


    Bei der Weiterverarbeitung zu Stoff kommen weitere Zusatz- und Farbstoffe zum Einsatz.

    Stoffe werden auf Rollen gelagert und sind meist chemisch behandelt

    Stoffe legen oft lange Transportwege zurück.
    Daher müssen sie gut gegen Umwelteinflüsse und Parasiten geschützt werden.

    Der Gesetzgeber hat natürlich strenge Regeln zum Umgang mit Chemikalien bei Textilien erlassen.

    Viele Zusatzstoffe werden im Zuge der Weiterverarbeitung schon entfernt.

    Zum Glück gibt es auch immer mehr Hersteller, die in der eigenen Produktionskette großen Wert auf schadstofffreie und biologisch angebaute Textilrohstoffe legen.

    Dennoch möchte ich absolut sicher sein, dass die Stoffe, welche ich verarbeite möglichst schadstofffrei sind.

    Noch mehr Überraschungen

    Eine große Rolle spielen auch noch die Materialeigenschaften von Stoffen aus Naturfasern.

    Diese laufen nämlich bei der ersten Wäsche um einen gewissen Prozentsatz ein.

    Das bedeutet bei Leinen oder Baumwollstoff , dass er bis zu 10 % kleiner wird beim ersten Waschen.

    Bei 1 Meter Stoff sind das immerhin 10 cm.

    Hast Du auch schon mal bemerkt, dass ein Tischläufer nach der ersten Wäsche viel kürzer ist, als er laut Herstellerangabe eigentlich sein sollte?


    Hängt die Gardine gar nicht in der gewünschten und vorher ausgemessenen Höhe, nachdem Du sie gewaschen hast?

    Dann kann es genau an diesem typischen „einlaufen“ der Stoffe liegen und daran, dass der Stoff vor dem vernähen eben nicht vorgewaschen wurde.

    An einem praktischen Beispiel möchte ich Dir das hier einmal zeigen.

    Dazu habe ich zwei maßgleiche Tischläufer aus Leinen genäht, den einen Läufer habe ich nach dem Nähen gewaschen, den anderen nicht.

    Auf den folgenden Fotos sieht Du, wie sich nicht nur die Endmaße verändern, sondern auch die Farbe nach der Wäsche plötzlich ganz anders aussieht.

    Stoffstücke Leinen vorgewaschen und unbehandelt
    So stark ist der Leinenstoff beim Waschen eingelaufen

    Für jedes Problem gibt es eine Lösung

    Damit Dir das bei den von mir genähten Wohntextilien und Tischwäscheprodukten nicht passiert wasche ich alle Stoffe vor der Weiterverarbeitung damit Zusatzstoffe entfernt werden.

    Auch das natürliche Einlaufen der Stoffe kann ich so beim nähen direkt berücksichtigen.

    Alle guten Dinge sind 2

    Nach dem Nähen drehen alle Tischdecken und Co noch eine Ehrenrunde in der Waschmaschine und werden erneut gebügelt.

    Das ist meine Qualitätskontrolle.

    So prüfe ich noch einmal, wie solide die Nähte sind und ob der Stoff meinen Qualitätsanforderungen gerecht wird.

    Du siehst so beim Kauf ganz genau, wie dein Luhabru– Unikat wirklich aussieht.

    Stoff aus Leinen vorgewaschen und nicht vorgewaschen
    So stark ist der Farbunterschied zwischen nicht und vorgewaschenem Leinen

    Damit Du zuhause nach der Wäsche keine bösen Überraschungen erlebst, bekommst Du zu jedem Unikat eine ganz individuelle Waschanleitung.

    Diese erkläre ich Dir gern ausführlich und persönlich.

    Mir ist es wichtig, dass Du lange Freude an Deiner Tischwäsche und den Wohntextilien aus dem Atelier Luhabru hast und diese einfach gern und am liebsten jeden Tag benutzt.

    Tischdecken oder Tischläufer und Stoffservietten sind mein Tipp für Dich wenn es um Tischkultur geht.

    Sie schaffen ohne großen Aufwand eine ganz besondere Atmosphäre an Deinem Esstisch und machen jedes Essen zu einem festlichen Mal.

    Probiere es doch mal aus und Du wirst sehen, wie unkompliziert und schnell Du eine lockere und entspannte Stimmung am Tisch schaffst.

    La vie est belle

    Nicole

    Du möchtest noch mehr zum Thema Tischkultur lesen und erfahren, wie Du mit wenig Aufwand tolle Tischdekorationen zaubern kannst?

    Du interessierst Dich für meine Produkte und möchtest französischen Flair in Deinen Alltag und Dein Zuhause holen, dann besuch mich gern in meinem Atelier in Boppard am Rhein!

    Sehr gern kannst Du auch ganz bequem vom Sofa aus meine handgefertigte Tischwäsche und Wohntextilien mit Sinn und französischem Flair in meinem Onlineshop bestellen.


  • Die Gedanken sind frei…

    …und wenn Du Lust hast auf eine kleine, imaginäre Urlaubsreise nach Frankreich, in ein kleines, gemütliches Landhaus, dann lade ich Dich herzlich zu mir nach Boppard in mein Atelier für textile französische Landhausdeko ein!

    Ab sofort bin ich wieder jeden Donnerstag von 10-12 und 14-18 Uhr persönlich für Dich da und freue mich darauf, Dir mein Angebot an Tischwäsche, Wohntextilien und Accessoires im französischen Landhausstil zu präsentieren.

    Bei mir findest du handgefertigte Einzelstücke aus hochwertigen Leinen und Baumwollstoffen, passend zu den verschiedenen Regionen Frankreichs.

    Sehr gern helfe ich Dir dabei, deine Ideen in Stoff umzuwandeln, um Deinen Traum vom Leben in einem französischen Landhaus, mitten in Deutschland zu verwirklichen.

    Besuch mich gern im Atelier, sende mir eine Nachricht oder lass uns telefonieren.

    Um den aktuellen Hygieneanforderungen gerecht zu werden stehen vor dem Atelier Desinfektionsmittel und Gesichtsaccessoires zur Nutzung für Dich bereit.

    Bienvenue chez moi!
    Herzlich willkommen in meinem Atelier!