Ich bin Nicole und ich nähe für dich hochwertige Tischwäsche im Landhausstil mit französischer Seele und Geschichte

Bei mir bekommst du nicht nur einzigartige Tischwäsche mit Geschichte und Charakter, sondern ich bringe dir auch das ganz besondere französische Lebensgefühl nach Hause.

Du liebst es, deine Mahlzeiten stilvoll anzurichten und eine gepflegte Esskultur ist dir wichtig?

Dann bist du in meinem Atelier genau richtig, denn hier findest du hochwertige  und individuelle  Tischkultur für dich und dein  Zuhause.

Ich möchte schöne und nützliche Dinge für dich schaffen, die dich anregen, im Alltag achtsamer und nachhaltiger zu leben.


Gepflegte Esskultur ist für mich eine Herzensangelegenheit

13 Jahre habe ich mit meiner Familie in Südfrankreich verbracht und wir haben unser Leben dort sehr genossen.

Land und Leute haben uns geprägt und so geht es bei uns zuhause oft sehr französisch zu.

Vor allem die französische Tischkultur und die Kunst das Leben jeden Tag zu genießen,  habe ich mit nach Deutschland gebracht.

Ich liebe unsere  Rituale rund um den Esstisch, die uns Halt und Ruhe im oft viel zu hektischen Alltag geben und die Familie zu guten Gesprächen und erholsamen Pausen zusammenbringen.

Ein liebevoll eingedeckter Tisch lädt einfach zum verweilen ein und mit Stoffservietten und einem Tischtuch fühlt sich jede Mahlzeit wie ein Festessen an.

ein Fest feiern mit gedecktem Tisch festliche Feiertage in Frankreich

Das Leben ist einfach zu kurz für Papierservietten!

Bei mir sind Stoffservietten und Tischwäsche jeden Tag im Einsatz, denn es wäre jammerschade, wenn die schönen Tücher im Schrank auf Besuch oder den runden Geburtstag  warten.

Oft höre ich von Kundinnen, dass sie die edlen Tischtücher und Servietten für besondere Anlässe aufsparen, weil sie doch viel zu schade zum benutzen sind und die Wäschepflege so viel Arbeit macht.

Hochwertige Naturmaterialien wie z.Bsp. Leinen sind nicht gerade günstig, aber dafür hervorragend für den  täglichen Gebrauch geeignet. Tischwäsche aus Leinen ist pflegeleicht und äußerst angenehm auf der Haut. Mit jeder Wäsche wird das Leinen weicher und schöner und könnte nach vielen Jahren unendlich viele Geschichten erzählen. Eine Investition in gute Tischtextilien lohnt sich wirklich. Vor allem auch der Umwelt zuliebe!

Papierservietten habe ich schon vor vielen Jahren als kleinen Beitrag zum nachhaltigeren Leben aus unserem Alltag verbannt. Bei mir wandern Servietten zwischendurch immer wieder in die Waschmaschine aber nicht mehr auf den Müll. Bei 5 Personen und 3 Mahlzeiten am Tag kommt da einiges zusammen.

"Nicole's Nähatelier à la française"

So lautet der Titel einer 4-seitigen Reportage über mich und mein Nähatelier in der Juliausgabe 2022 der Dekozeitschrift Wohnen & Garten. Besser hätte ich es nicht beschreiben können.

In meiner Frankreichzeit durfte ich an vielen französischen Tischen sitzen und dort wundervolle Genussmomente verbringen. Dabei sind mir besonders der Charme des Unperfekten und die Liebe zum Detail beim Tischdecken ans Herz gewachsen.

Diesen einzigartigen französischen Stil möchte ich mit meinen Kreationen auf deutsche Tische bringen.

Hochwertige und langlebige Materialien, verarbeitet zu alltagstauglicher und geschmackvoller Tischwäsche im französischen Landhausstil, das ist meine große Leidenschaft.

Auch alte Leinenstoffe mit Charakter und Seele , die bereits Generationen überdauert haben, liebe ich sehr, Auf meinen Flohmarkttouren in Frankreich habe ich einige dieser Schätze , zusammen mit  wundervollen Geschichten ihrer ehemaligen Besitzer, gefunden und verarbeite diese jetzt im Atelier zu neuen Tischtextilien um ihnen eine neue Bestimmung zu geben.

Hast du auch noch alte Erbstücke in der Aussteuertruhe oben auf dem Dachboden, die dir  am Herzen liegen? 

Sehr gern nehme ich auch deine individuellen Upcycling-Aufträge an und verhelfe deinen Stoffschätzen zu neuem Leben, sodass du dich jeden Tag daran erfreuen kannst.

Luhabru- Wie alles begann

Meine Leidenschaft für das Nähen wurde schon in frühester Kindheit geweckt. Ich verbrachte viel Zeit in der Werkstatt meines Urgroßvaters und meines Großvaters. Beide, von Beruf Raumausstatter und Polsterer,  haben mich stets an ihrer Arbeit teilhaben lassen. Sie gaben mir immer Zeit und Raum mich selbst auszuprobieren.

So habe ich meine Liebe zu Stoffen, und Dekorationen entdeckt.

Nach vielen Jahren ohne Nadel und Faden fand ich durch die Geburt meiner Kinder zurück an die Nähmaschine. Erst nähte ich nur für Freunde und Familie, doch schnell wurde mehr daraus.

In einem kleinen Raum, mitten im sommerlich heißen Südfrankreich, gründete ich 2010 mein Label Luhabru. Der Name war schnell gefunden, er setzt sich aus den Anfangsbuchstaben meiner Kinder zusammen. Sie haben mich wieder zu nähen gebracht, zu den ersten Stücken motiviert und sie inspirieren und unterstützen mich noch heute.

Seit 2018 bin ich wieder in Deutschland und habe hier, in Boppard am Rhein, mein Atelier eröffnet.